psychosomatik, psychosomatisch

Psychosomatische Beschwerden

Wenn die Stimme schweigt, spricht der Körper

Ist die Kommunikation zwischen Körper und Seele gestört, können Krankheiten ohne organische Ursache auftreten. So können seelische Konflikte – bewusste und unbewusste – das Wohlbefinden unseres Organismus nachhaltig stören. Verstehen wir die so entstandenen Störungen als Botschaften und lösen innere Konflikte, dann können sich erstaunliche Wege zur Heilung öffnen.

Besonders gute Erfahrungen haben wir bereits mit Allergien, Neurodermitis, Tinitus, Hörsturz und sämtlichen Somatisierungsstörungen wie z.B. Hautbrennen, Jucken, Magen-/Darmbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerz, Schwindel. Oft konnten wir die Beschwerden weit über 50% lindern und nicht Selten auch ganz auflösen.

Psychosomatisch erkrankte Menschen sprechen aus unserer Erfahrung oft außerordentlich gut auf Hypnose an.

Schnellanfrage

Hier können Sie eine schnelle Anfrage senden. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Und gerade psychosomatisch Erkrankte betrachten die Hypnosebehandlung in vielen Fällen als letzten Ausweg. Oft sind sie dann überrascht, wie es in der Hypnosebehandlung gelingt, die Konflikte zu lösen. Egal, ob es sich dabei um Kopfschmerzen oder Rückenbeschwerden, Herzsensationen oder funktionelle Magenschmerzen, Reizdarm oder Hautprobleme handelt. Die Symptome, die bisher mit allen Mitteln bekämpft wurden, können nun in Frieden gehen. Seele und Körper können nun beginnen Hand in Hand zu gehen – und somatische Symptome müssen nicht mehr bekämpft oder gar ausgemerzt werden.

 

Beispiele für psychosomatische Erkrankungen:

„Klassische“ psychosomatische Störungen

Colitis ulcerosa (chronische Dickdarmentzündung)

Colon irritabile (verschiedene Beschwerdebilder des Bauchraumes – Bauchschmerzen,

Verstopfung, Durchfall, Krämpfe ohne organischen Befund)

Morbus Crohn (chronisch entzündliche Darmerkrankung mit Durchfällen, Gewichtsverlust, Schmerzen)

Essentielle Hypertonie (Bluthochdruck ohne krankhafte Ursache)

Paroxysmale Tachykardie (anfallsartiges Herzrasen)

Neurodermitis

Asthma bronchiale

Allergien
 

Psychische Erkrankungen mit Körpersymptomatik

Hypochondrische Störung, Dysmorphophobie

Somatisierungsstörung (multiple, wiederholt auftretende und häufig wechselnde Körpersymptome. z.B.: Hautbrennen, Jucken, Magen-/Darmbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerz, Schwindel)

Somatoforme Schmerzstörung (mindestens 6 Monate andauernder schwerer und quälender Schmerz, häufig betroffen sind Kopf und Rücken; Symptomatik nicht vollständig körperlich-physiologisch erklärbar)

Somatoforme autonome Funktionsstörung

Konversionsstörungen (Bewegungsstörungen, Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen: anästhetische Hautareale, Tinnitus)

Sexuelle Störungen (Ejaculatio praecox, mangelnde sexuelle Appetenz, psychogene Impotenz, Vaginismus u.a.)

 

Bevor wir mit der Hypnosebehandlung beginnen ist eine medizinisch-körperliche Abklärung der Beschwerden in jedem Fall von Nöten. Die medizinische Betreuung des Patienten beim Facharzt bleibt Grundlage der Therapie.

Lassen Sie sich auf so wundervolle und hochwirksame Art und Weise der Hypnosetherapie helfen. Befreien Sie sich endlich von ihren Beschwerden.

» Jetzt einen Termin reservieren.

Wenn Sie noch Fragen haben oder persönlich einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns gerne an unter   +49 2867 9088088 oder schreiben uns eine Nachricht.

OK

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies entsprechend unserer Datenschutzerklärung zu.

psychosomatik, psychosomatisch